SLV Halle , Martin Hofmann

Fachtagung „Verschleiss- und Korrosionsschutz von Bauteilen durch Auftragschweißen“
22.06.2022 bis 23.06.2022
https://www.slv-halle.de/tagungen/ft-verschleissschutz
Schweißen und Wärmebehandlung Metallischer Werkstoffe- Fehlerquellen und Schadensvermeidung

Landesfachtagung LV Thüringen 2022

Landesfachtagung DVS LV Thüringen 01/02.07. 2022

Kurzfassungen der Vorträge/Anmeldung Teilnahme/Zimmerreservierung Hotel

http://gofile.me/6vEPm/PrlWpc8o5

Einladung

 Referenten: „Die Schweißnaht – ein ‚Datenträger‘ bei der Schadenuntersuchung“ Dipl.-Ing. (FH) REINHOLD SCHAAR, Ingenieurbüro Schaar (IBS) „Sicherer Umgang mit technischen Gasen und Druckgasflaschen“ Dipl.-Ing. CHRISTOS KAWAKOPULOS, Tyczka Industrie-Gase GmbH, Mannheim „Bildgebende Ultraschallprüfung an hochfesten Blechen mit unterschiedlicher Schallausbreitung“ und Vorführung Gerätetechnik Dr. (USA) WOLFRAM A. KARL DEUTSCH, KARL DEUTSCH Prüf- und Messgerätebau GmbH + Co KG, Wuppertal FRANZ HALLINGER, Hallinger Werkstoffprüfung, Dortmund „Die neue DIN EN ISO 14731:2019 – Kompetenz statt Qualifikation – Modebegriff oder Mehrwert?“ Dipl.-Ing. JOCHEN W. MUßMANN, Ingenieurbüro für Schweißtechnik und Qualitätsmanagement, Meerbusch „Auf Eigenspannungen zurückführbare Schadensfälle“ Dr.-Ing. DJANGO BAUNACK, Universität Kassel Institut für Werkstofftechnik, Kassel „Montagekatastrophen“ Dipl.-Ing. (TU) CLAUS MÄNNEL, Zwickau

2. Härtereiabend 2021/2022

Werte Fachkollegen,

der Härtereikreis Suhl lädt Sie zum 2. Härtereiabend 2021/2022 herzlich ein.

Termin:           Mittwoch, der 09. Februar 2022

Ort:                 online / digital                                                     Tel. 036843/60206

Beginn:           17:00 Uhr 

Vortrag

Dr.-Ing. Andreas Diemar, MFPA Weimar

„Steigerung der Werkstoff- und Ressourceneffizienz beim Einsatzhärten durch beanspruchungskontrollierte Kohlenstoff- und Härteprofile“

Durch das thermochemische Wärmebehandlungsverfahren Einsatzhärten ist es möglich, die Dauerfestigkeit von Stahlbauteilen signifikant zu erhöhen.

Stahlbauteile weisen häufig Konstruktionsdetails auf welche bei äußerer Beanspruchung zu lokalen Spannungsüberhöhungen (Kerbwirkung) und Bauteilermüdung führen. Diese werden jedoch innerhalb der Auslegung von Einsatzhärtungsprozessen nicht berücksichtigt. Praxis ist meist die empirische Festlegung von Zielgrößen der Einsatzhärtung, wie Kohlenstoffrandgehalt und Einsatzhärtungstiefe. Dies basiert auf Erfahrungswerten oder Expertenwissen. Die Festlegung von Regelungsparametern des Einsatzhärtens erfolgt anhand einfacher empirischer Modelle zur Einhaltung der empirischen Zielgrößen.

Im Beitrag wird ein geschlossenes Konzept zur numerisch basierten Ermittlung beanspruchungskontrollierter Kohlenstoff- und Härteprofile vorgestellt, welches die bisher verwendete empirisch basierte Festlegung von Zielgrößen der Einsatzhärtung ersetzt. Dabei wird zunächst für das versagensmaßgebende Konstruktionsdetail unter Berücksichtigung des Beanspruchungszustandes die lokale Werkstoffmindestfestigkeit (Härte) bestimmt. Mittels numerischer Verfahren wird ein optimiertes Aufkohlungsprofil für den Einsatzstahl des Stahlbauteiles ermittelt, welches sicherstellt, dass das erforderliche Härteprofil des versagensmaßgebenden Konstruktionsdetails durch die praktische Einsatzhärtung erreicht werden kann. Die beanspruchungskontrollierten Aufkohlungs- und Härteprofile werden mittels einer entwickelnden Software auf der Basis numerischer Ersatzmodelle für das Einsatzhärten von Konstruktionsdetails in optimale Regelungsparameter der Einsatzhärtung überführt. Hierdurch kann der technologische Aufwand des Hochtemperaturprozesses Einsatzhärten deutlich reduziert und damit ein wesentlicher Beitrag zur Energie- und Ressourceneffizienz geleistet werden.

Mitgliedschaft in der AWT ist nicht Bedingung für eine Teilnahme.

Für die bessere Planung bitten wir um eine Rückmeldung über den Anmeldungslink in der Mail (falls nicht möglich, auch direkt per Mail) bis zum 07. Februar 2022.   

Teilnahmezertifikat für diese Weiterbildungsveranstaltung bitte per Mail anfragen. 

Wir hoffen, Sie nehmen diesen Termin wahr, und bedanken uns im Voraus für Ihre Teilnahme.

Mit freundlichem Gruß